Ein Online-Training ist eine interaktive Lehrveranstaltung,
die in einem virtuellen Klassenzimmer live stattfindet. Hier wird Wissen vermittelt und Kompetenzen aufgebaut. Durch aktives Einbeziehen aller Teilnehmenden schafft der/die Online-Trainer:in einen lebendigen Lernprozess.

Ein Online-Training ist eine interaktive Lehrveranstaltung, die in einem virtuellen Klassenzimmer live stattfindet. Hier wird Wissen vermittelt und Kompetenzen aufgebaut. Durch aktives Einbeziehen aller Teilnehmenden schafft der/die Online-Trainer:in einen lebendigen Lernprozess.

Seminar: Train the Online-Trainer / Online-Kurs

Die Online-Didaktik baut auf aktuelle Lernprinzipien, um nachhaltig Inhalte zu verankern. In diesem interaktiven Training werden die wichtigsten Werkzeuge und Skills erfolgreicher Online-Trainings vermittelt.

Ziele:
Didaktisch professionelle Online-Trainings gestalten / Steigerung der digitalen Kompetenz durch Kennenlernen der wichtigsten Technik-Tools / Erarbeitung eines eigenen Online-Konzepts und direktes Anwenden von Erlerntem / Umfangreiches Feedback zum eigenen Online-Auftritt erhalten.

Methoden: Online-Schulung im virtuellen Klassenzimmer, Impulsvorträge, Lehrgespräche, Einzel- und Gruppenarbeiten, Praxisbeispiele, Präsentation und Feedback.

Lerninhalte:
Technische Voraussetzung: Check der Möglichkeiten (Zoom & Co)
Online-Seminarstart: Wie hole ich alle Teilnehmenden an Board?
Online-Setting: Den virtuellen Raum gestalten (Licht, Akustik & Co)
Online-Didaktik: Lernen im virtuellen Raum (Methoden & Neurobiologie)
Online-Didaktik: Lerntransfer sichern (vor, während und nach dem Training)
Online-Wirkung: Wie sprechen wir lebendig und aktivieren unsere Zuhörer?
Umgang mit schwierigen Situationen: Sichere Landung bei Turbulenzen
Meisterstück: Erarbeitung und Durchführung einer eigenen Lehrsequenz (Praxisbezug)

Seminar: Train the Online-Trainer / Online-Kurs

Die Online-Didaktik baut auf aktuelle Lernprinzipien, um nachhaltig Inhalte zu verankern. In diesem interaktiven Training werden die wichtigsten Werkzeuge und Skills erfolgreicher Online-Trainings vermittelt.

Ziele:
Didaktisch professionelle Online-Trainings gestalten / Steigerung der digitalen Kompetenz durch Kennenlernen der wichtigsten Technik-Tools / Erarbeitung eines eigenen Online-Konzepts und direktes Anwenden von Erlerntem / Umfangreiches Feedback zum eigenen Online-Auftritt erhalten.

Methoden: Online-Schulung im virtuellen Klassenzimmer, Impulsvorträge, Lehrgespräche, Einzel- und Gruppenarbeiten, Praxisbeispiele, Präsentation und Feedback.

Modul 1: „Onboarding, Seminarstart und Online-Setting“:
Onboarding: Die TN an Board holen
Online-Seminarstart: Die wichtigsten Methoden für den erfolgreichen Start
Technik: Zoom und Kollaborationstools
Online-Setting: Den virtuellen Raum gestalten

Modul 2: „Online-Didaktik & Online-Wirkung“:
Zoom: Überblick über das Tool
Online-Didaktik: Erfolgsfaktoren für professionelle Online-Trainings
Online-Wirkung: Sicher im Rampenlicht wirken

Modul 3: „Online-Rhetorik & Herausfordernde Situationen“:
Wirkungsmittel in der Online-Rhetorik
Mentale Haltung + Rhetoriktipps für virtuelle Situationen
Umgang mit Nervosität + kritischen Fragen
Notfallschaltplan und Mantras für knifflige Situationen

Modul 4: „Durchführung Meisterstück“:
Durchführung Meisterstück
Feedback und persönliche Potenziale
Abschluss der Ausbildung

Zwischenstudium:

Ausarbeitung einer 15 min. Online-Lehrsequenz (Meisterstück) zwischen Modul 2 und 4

Online-Kurs per Zoom, Trainer Thomas Rößle

Lerninhalte:
Technische Voraussetzung: Check der Möglichkeiten (Zoom & Co)
Online-Seminarstart: Wie hole ich alle Teilnehmenden an Board?
Online-Setting: Den virtuellen Raum gestalten (Licht, Akustik & Co)
Online-Didaktik: Lernen im virtuellen Raum (Methoden & Neurobiologie)
Online-Didaktik: Lerntransfer sichern (vor, während und nach dem Training)
Online-Wirkung: Wie sprechen wir lebendig und aktivieren unsere Zuhörer?
Umgang mit schwierigen Situationen: Sichere Landung bei Turbulenzen
Meisterstück: Erarbeitung und Durchführung einer eigenen Lehrsequenz (Praxisbezug)

Modul 1: „Onboarding, Seminarstart und Online-Setting“:
Onboarding: Die TN an Board holen
Online-Seminarstart: Die wichtigsten Methoden für den erfolgreichen Start
Technik: Zoom und Kollaborationstools
Online-Setting: Den virtuellen Raum gestalten

Modul 2: „Online-Didaktik & Online-Wirkung“:
Zoom: Überblick über das Tool
Online-Didaktik: Erfolgsfaktoren für professionelle Online-Trainings
Online-Wirkung: Sicher im Rampenlicht wirken

Modul 3: „Online-Rhetorik & herausfordernde Situationen“:
Wirkungsmittel in der Online-Rhetorik
Mentale Haltung & Rhetoriktipps für virtuelle Situationen
Umgang mit Nervosität & kritischen Fragen
Notfallschaltplan und Mantras für knifflige Situationen

Modul 4: „Durchführung Meisterstück“:
Durchführung Meisterstück
Feedback und persönliche Potenziale
Abschluss der Ausbildung

Zwischenstudium:

Ausarbeitung einer 15 min. Online-Lehrsequenz (Meisterstück) zwischen Modul 2 und 4

Online-Kurs per Zoom, Trainer Thomas Rößle

Persönliche Wirksamkeit mit HBDI® (2 Module) Online-Kurs:

In diesem Online-Kurs lernen die Teilnehmenden wirksamer im Umgang mit sich selbst und anderen zu werden. Sie arbeiten aktiv an der Reflexion unterschiedlicher Kommunikationstypen mit dem Ziel, das bestehende Kommunikationsniveau zu erhöhen. Teilnehmende lernen, wie ihr Denkmuster im Stress sich verändern kann und wie sie dies konstruktiv bewusst managen.

Modul 1: „HBDI Grundlagen“ Online-Training

  • Das HBDI Modell® – Die Entstehung und Anwendung des Modells
  • Das Stressprofil nach HBDI® – Was macht mir Stress und wie vermeide ich Stress?
  • Die Macht der inneren Einstellung
  • Auftreten und Verhalten aktiv beeinflussen

Modul 2: „HBDI Praxistag“ Online-Training

  • HBDI im Alltag – Kunden und Gesprächspartner erkennen
  • Gesprächsstrategien für die unterschiedlichen Typen entwickeln
  • HBDI anwenden – Gesprächssituationen ausprobieren und HBDI erleben
HBDI®-Denkstilanalyse:
Sie ist weltweit als angesehenes Instrument zur Persönlichkeits-, Team- und Unternehmensentwicklung etabliert. Es gibt das HBDI® Einzel-, Team- und Zweipersonen-Profil. Sie zeigen die bevorzugten Denkstile von einzelnen Personen oder ganzen Teams. Stärken, Potenziale und Synergieeffekte, aber auch Defizite werden im Profil veranschaulicht. Das Profil zeigt außerdem, wie sich der Denkstil unter Stress ändert und wie das eigene Denkpotenzial optimal ausgeschöpft werden kann.

Das Verstehen von Denkstilen eröffnet neue Perspektiven auf die eigenen Talente und Potenziale wie auch auf die anderer. Hintergrund des HBDI®-Profils ist das Whole Brain Thinking®-Modell mit vier primären Denkstilrichtungen: analytisches, organisatorisches, zwischenmenschliches und experimentelles Denken.

Die HBDI®-Profile werden von Trainer:innen, Coaches und Personalverantwortlichen zur Persönlichkeitsentwicklung und Potenzialanalyse eingesetzt. In Unternehmen wird es zu Vertriebsaktivitäten, zur Mitarbeiter:innen-, Team-, Geschäftsbereichs- und Unternehmensentwicklung verwendet.
HBDI®-Einzelprofil:
Das Verstehen der eigenen Denkstilpräferenzen öffnet neue Perspektiven für die eigenen Talente und Potenziale, beruflich und privat. Verhaltensweisen zu verstehen und – wo erforderlich und sinnvoll – zu ändern oder anzupassen wird trainiert. Der wichtigste Ausgangspunkt für persönliche Entwicklung ist die eigene Standortbestimmung:

  • Wie ticke ich?
  • Warum denke und handle ich so?
  • Wo liegen meine Potenziale?
  • Wie kann ich diese Erkenntnisse nutzen, um zu mehr Stärke, Zufriedenheit und Erfolg zu gelangen?
Persönliche Wirksamkeit mit HBDI® (2 Module) Online-Kurs:

In diesem Online-Kurs lernen die Teilnehmenden wirksamer im Umgang mit sich selbst und anderen zu werden. Sie arbeiten aktiv an der Reflexion unterschiedlicher Kommunikationstypen mit dem Ziel, das bestehende Kommunikationsniveau zu erhöhen. Teilnehmende lernen, wie ihr Denkmuster im Stress sich verändern kann und wie sie dies konstruktiv bewusst managen.

Persönliche Wirksamkeit mit HBDI® (2 Module) Online-Kurs:

In diesem Online-Kurs lernen die Teilnehmenden wirksamer im Umgang mit sich selbst und anderen zu werden. Sie arbeiten aktiv an der Reflektion unterschiedlicher Kommunikationstypen mit dem Ziel, das bestehende Kommunikationsniveau zu erhöhen. Teilnehmende lernen wie ihr Denkmuster im Stress sich verändern kann und sie dies konstruktiv bewusst managen.

Modul 1: „HBDI Grundlagen“ Online-Training

  • Das HBDI Modell® – Die Entstehung und Anwendung des Modells
  • Das Stressprofil nach HBDI® – Was macht mir Stress und wie vermeide ich Stress?
  • Die Macht der inneren Einstellung
  • Auftreten und Verhalten aktiv beeinflussen

Modul 2: „HBDI Praxistag“ Online-Training

  • HBDI im Alltag – Kunden und Gesprächspartner erkennen
  • Gesprächsstrategien für die unterschiedlichen Typen entwickeln
  • HBDI anwenden – Gesprächssituationen ausprobieren und HBDI erleben
HBDI®-Denkstilanalyse:
Sie ist weltweit als angesehenes Instrument zur Persönlichkeits-, Team- und Unternehmensentwicklung etabliert. Es gibt das HBDI® Einzel-, Team- und Zweipersonen-Profil. Sie zeigen die bevorzugten Denkstile von einzelnen Personen oder ganzen Teams. Stärken, Potenziale und Synergieeffekte, aber auch Defizite werden im Profil veranschaulicht. Das Profil zeigt außerdem, wie sich der Denkstil unter Stress ändert und wie das eigene Denkpotenzial optimal ausgeschöpft werden kann.

Das Verstehen von Denkstilen eröffnet neue Perspektiven auf die eigenen Talente und Potenziale wie auch auf die anderer. Hintergrund des HBDI®-Profils ist das Whole Brain Thinking®-Modell mit vier primären Denkstilrichtungen: analytisches, organisatorisches, zwischenmenschliches und experimentelles Denken.

Die HBDI®-Profile werden von Trainer:innen, Coaches und Personalverantwortlichen zur Persönlichkeitsentwicklung und Potenzialanalyse eingesetzt. In Unternehmen wird es zu Vertriebsaktivitäten, zur Mitarbeiter:innen-, Team-, Geschäftsbereichs- und Unternehmensentwicklung verwendet.
HBDI®-Einzelprofil:
Das Verstehen der eigenen Denkstilpräferenzen öffnet neue Perspektiven für die eigenen Talente und Potenziale, beruflich und privat. Verhaltensweisen zu verstehen und – wo erforderlich und sinnvoll – zu ändern oder anzupassen wird trainiert. Der wichtigste Ausgangspunkt für persönliche Entwicklung ist die eigene Standortbestimmung:

  • Wie ticke ich?
  • Warum denke und handle ich so?
  • Wo liegen meine Potenziale?
  • Wie kann ich diese Erkenntnisse nutzen, um zu mehr Stärke, Zufriedenheit und Erfolg zu gelangen?
Resilienz – innere Stärke trainieren (6 Module) Online-Kurs:

Mithilfe des Resilienztrainings lernen die Teilnehmenden wichtige Komponenten im multimodalen Stressmanagement (kognitiv, instrumentell, palliativ- regenerativ) und zum gesundheitsförderlichen Verhalten kennen: Ressourceneinsatz, emotionale Flexibilität und die Fähigkeit, optimistisch in die Zukunft zu blicken. Außerdem nehmen sie sich sicherer und unabhängiger wahr, verbessern ihre Handlungsfähigkeit und erkennen ihre persönlichen und beruflichen Kompetenzen.

Resilienz – innere Stärke trainieren (6 Module) Online-Kurs:

Mithilfe des Resilienztraining lernen die Teilnehmenden wichtige Komponentenim multimodalen Stressmanagement (kognitiv, instrumentell, palliativ- regenerativ) und zum gesundheitsförderlichen Verhalten kennen: Ressourceneinsatz, emotionale Flexibilität und die Fähigkeit, optimistisch in die Zukunft zu blicken. Außerdem nehmen sie sich sicherer und unabhängiger wahr, verbessern ihre Handlungsfähigkeit und erkennen ihre persönlichen und beruflichen Kompetenzen.

Ziele:
Verständnis von Resilienz entwickeln
Wege zur Einhaltung der psychosozialen Gesundheit erkennen
Schutz- und Resilienzfaktoren entwickeln
Sicherer Umgang mit Belastung, Stresssituationen und Misserfolgen
Stressmanagement-Techniken anwenden
Verantwortung übernehmen
Positive Beziehung aufbauen
Selbstbewusstsein stärken
Umbruchphasen besser bewältigen

Dauer:
6 Module à 3 Stunden (9 – 12 Uhr), max.10 TN (min. 5 TN)
Online-Kurs per Zoom, Trainer:
Thomas Rößle (1. HJ) Markus Merkle (2. HJ)

Modul 1: ,,Einführung in das Resilienzkonzept und Bestimmung der eigenen Resilienz“
  • Einstimmung für das Training, Orientierung über die 6 Module, Kennenlernen
  • 7 Säulen der Resilienz
  • Theoretische Ansätze zur Erklärung
  • Stresskompetenz und Ressourcen der Persönlichkeit
  • Ausprägung der individuellen Resilienzfaktoren

Modul 2: ,,Akzeptanz, Stresskompetenz und kognitiv-emotionale Bewertungsmuster“
  • Akzeptieren von Realitäten
  • Bedeutung von Akzeptanz in Krisen
  • Selbstakzeptanz als Schlüssel von Stärke
  • Vermeiden von destruktiven Emotionen
  • Glaubenssätze bewusstmachen und ändern
Modul 1: ,,Einführung in das Resilienzkonzept und Bestimmung der eigenen Resilienz“
  • Einstimmung für das Training, Orientierung über die 6 Module, Kennenlernen
  • 7 Säulen der Resilienz
  • Theoretische Ansätze zur Erklärung
  • Stresskompetenz und Ressourcen der Persönlichkeit
  • Ausprägung der individuellen Resilienzfaktoren

Modul 2: ,,Akzeptanz, Stresskompetenz und kognitiv-emotionale Bewertungsmuster“
  • Akzeptieren von Realitäten
  • Bedeutung von Akzeptanz in Krisen
  • Selbstakzeptanz als Schlüssel von Stärke
  • Vermeiden von destruktiven Emotionen
  • Glaubenssätze bewusstmachen und ändern
Modul 3: ,,Optimismus und Verantwortungsübernahme“
  • Positives Denken – Optimismus als Überlebensstrategie
  • Entwicklung einer positiven Lebenseinstellung / Selbstwirksamkeitserwartung als Grundlage für Optimismus
  • Umgang mit Verantwortung – positiv besetzt oder Belastung?
  • Persönlichkeitstypen in Bezug auf Verantwortung übernehmen bzw. Verantwortung abgeben (Riemann-Thomann-Modell)
  • Transferübung „Verantwortung übernehmen“

Modul 4: ,,Lösungsorientierung und Zukunftsorientierung, Stresskompetenz und Ressourcen der Persönlichkeit“
  • Grundlagen zur Steigerung der Lösungsorientierung
  • Test und Konzept der Selbstwirksamkeitserwartung
  • Proaktive Gestaltung der Zukunft
  • Bewältigung von Krisen durch das Erkennen eigener Ressourcen für die Zukunftsplanung
Modul 5: ,,Rollenverhalten / Opferrolle verlassen und Netzwerkorientierung“
  • Verstehen von Rollenverhalten in Gruppen
  • Opfer-Gestalter-Modell / Dramadreieck
  • Netzwerkorientierung für die Förderung der Resilienz
  • Kontaktfähigkeit trainieren / Emotionale Kompetenz

Modul 6: ,,Mentales Training für höhere Stress-Resilienz“
  • Definieren des Begriffes „Mentales Training“
  • Mentale Stärke und Resilienz trainieren
  • Selbstregulierungskompetenz: Entspannung / Positives Denken / Achtsamkeit / Erfolgsvisualisierung
  • Transfer in den Alltag
Modul 3: ,,Optimismus und Verantwortungsübernahme“
  • Positives Denken – Optimismus als Überlebensstrategie
  • Entwicklung einer positiven Lebenseinstellung / Selbstwirksamkeitserwartung als Grundlage für Optimismus
  • Umgang mit Verantwortung – positiv besetzt oder Belastung?
  • Persönlichkeitstypen in Bezug auf Verantwortung übernehmen bzw. Verantwortung abgeben (Riemann-Thomann-Modell)
  • Transferübung „Verantwortung übernehmen“

Modul 4: ,,Lösungsorientierung und Zukunftsorientierung, Stresskompetenz und Ressourcen der Persönlichkeit“
  • Grundlagen zur Steigerung der Lösungsorientierung
  • Test und Konzept der Selbstwirksamkeitserwartung
  • Proaktive Gestaltung der Zukunft
  • Bewältigung von Krisen durch das Erkennen eigener Ressourcen für die Zukunftsplanung
Modul 5: ,,Rollenverhalten / Opferrolle verlassen und Netzwerkorientierung“
  • Verstehen von Rollenverhalten in Gruppen
  • Opfer-Gestalter-Modell / Dramadreieck
  • Netzwerkorientierung für die Förderung der Resilienz
  • Kontaktfähigkeit trainieren / Emotionale Kompetenz

Modul 6: ,,Mentales Training für höhere Stress-Resilienz“
  • Definieren des Begriffes „Mentales Training“
  • Mentale Stärke und Resilienz trainieren
  • Selbstregulierungskompetenz: Entspannung / Positives Denken / Achtsamkeit / Erfolgsvisualisierung
  • Transfer in den Alltag

Storytelling: Entwicklung einer packenden Story.

Mit viel Praxisbezug und frei nach dem Motto „Übung macht den Meister“ gestalten die Teilnehmenden ihre Präsentation lebendig und nutzen Geschichten und Bilder als Transportmittel für Ihre Botschaften. Die Grundlegenden Methoden des Storytellings werden erlernt, um eigene Geschichte natürlich und überzeugend darzustellen.

Storytelling: Entwicklung einer packenden Story.

Mit viel Praxisbezug und frei nach dem Motto „Übung macht den Meister“ gestalten die Teilnehmenden ihre Präsentation lebendig und nutzen Geschichten und Bilder als Transportmittel für Ihre Botschaften. Die Grundlegenden Methoden des Storytellings werden erlernt, um eigene Geschichte natürlich und überzeugend darzustellen.

Ziele:

  • Spannender Storytelling-Einstieg im Vortrag
  • Bilder und Metaphern um Kernbotschaften bildlich zu vermitteln
  • Zuhörende direkt ansprechen, Emotionen erzeugen, bildhaft erzählen
  • Methode des Storytellings anwenden – Geschichten mit
    Spannungsbogen
  • Konkrete Rede- und Gesprächssituation unter Verwendung einer Geschichte

Mit Storytelling überzeugend präsentieren:

  • Erste Werkzeuge für erfolgreiches Storytelling
  • Zutaten einer guten Story
  • 5 Stufen zum erfolgreichen Storytelling
  • Kennenlernen verschiedener Story Plots
  • Erste Schritte zur eigenen Story gehen (inkl. Übungen

Dauer:
Storytelling
Online-Kurs per Zoom, Trainer:
Thomas Rößle

Ziele:

  • Spannender Storytelling-Einstieg im Vortrag
  • Bilder und Metaphern um Kernbotschaften bildlich zu vermitteln
  • Zuhörende direkt ansprechen, Emotionen erzeugen, bildhaft erzählen
  • Methode des Storytellings anwenden – Geschichten mit
    Spannungsbogen
  • Konkrete Rede- und Gesprächssituation unter Verwendung einer Geschichte

Mit Storytelling überzeugend präsentieren:

  • Erste Werkzeuge für erfolgreiches Storytelling
  • Zutaten einer guten Story
  • 5 Stufen zum erfolgreichen Storytelling
  • Kennenlernen verschiedener Story Plots
  • Erste Schritte zur eigenen Story gehen (inkl. Übungen

Dauer:
Storytelling
Online-Kurs per Zoom, Trainer:
Thomas Rößle

,,Raus aus der Komfortzone,
rein in den konstruktiven
Stress für meine persönliche
Weiterentwicklung.“

Jetzt Newsletter sichern und alle Neuigkeiten und Termine erhalten!

Datenschutz       AGB       Impressum

Jetzt Newsletter sichern und alle Neuigkeiten und Termine erhalten!

Datenschutz       AGB       Impressum

Kraft-Sprung-Institut®
Thomas Rößle & Markus Merkle GbR
Richard-Wagner-Straße 49
70184 Stuttgart

T: +49 711 664 740 94
info@kraft-sprung-institut.com